Treuer Sex

580Report
Treuer Sex

Seine Küsse wanderten ihren Hals hinunter und endeten erst, als er ihre Brüste erreichte. Er umfasst eine der großen Brüste mit seiner Hand und massiert sie sanft.
Seine Lippen bewegen sich zu ihrer linken Brustwarze und saugen daran, sobald seine Lippen sie umschließen.
Seine freie Hand wandert über ihren Bauch bis zu ihrer Hose. Er drückt seine Hand grob hinein, als seine Hand ihr Ziel erreicht. Seine Hände gehen unter den Stoff, der als ihr Höschen bekannt ist, und befingern sie in diesem Moment.
Er lässt seine Hand von ihrer Brust los und zieht ihr langsam die Hose aus. Sobald sie weg sind, wirft er sie durch den Raum. Seine Erektion stößt auf ihre bedeckte Vagina und bringt sie dazu, den Stoff abzustreifen. Aber es erreicht nur ihre Knie, bevor er sie auf den Rücken drückt und seine geschwollene Länge in das himmlische Loch drückt.
Zuerst schnappt sie nach Luft, aber dieses Keuchen verwandelt sich in ein Stöhnen, als er anfängt zu stoßen. Er hält ihr Bein hoch, während er tiefer in sie eindringt, ihr wachsendes Stöhnen drängt dazu, schneller zu werden.
Nachdem zwei Minuten vergangen sind, hebt er ihre Knöchel an ihre Schultern, wobei seine Länge immer tiefer und fester in das Mädchen eindringt ... nein, die Frau unter ihm.
Als der Höhepunkt des Mädchens näher rückt, stößt er so tief wie möglich zu, zieht dann aber plötzlich seine Länge heraus. Die Frau stöhnt darüber, aber er schlüpft schnell unter sie, zurück zu ihm.
Er dringt erneut in sie ein, seine kalte Hand umfasst erneut ihre Brust. Sein großes Glied zieht in einem unmenschlichen Tempo in die himmlische Glückseligkeit hinein und wieder heraus.
Er stößt stärker zu, als er ihr erfreutes Stöhnen hört.
Die Hand, die einst die Laken umklammert hatte, um sich zu stützen, hob sich und umfasste die wild hüpfenden Brüste der Frau.
Er stößt wild in sie hinein, wobei das Stöhnen der Frau lauter wird. Er lässt eine ihrer Brüste los und hebt ihr linkes Bein an, um den Kontakt seines Mitglieds mit seiner Partnerin zu vertiefen.
Schließlich legt er einen Arm um ihren Bauch, sein Griff um ihre Brüste und ihren Bauch ist fester als ein Schraubstock. Das himmlisch enge Loch verengt sich, und der Junge schüttet seine Samen in die Frau und hört ihren lustvollen Schrei.
Er zieht sich aus ihr heraus, drückt sie fest und positioniert seine Länge zwischen dem Tal, das als ihre Brüste bekannt ist. Er umfasst ihre beiden Brüste und drückt sie zwischen seinen Längen zusammen. Er beginnt langsam, ihre Brüste hineinzuziehen und herauszudrücken.
Nach fünf Minuten beginnt er mit dramatisch gesteigerter Geschwindigkeit zu stoßen und stöhnt nun laut. Die Frau beugt sich vor und steckt ihre Zunge in sein Schwanzloch. Der Junge stöhnt in diesem Moment noch lauter und stößt nun wild in ihre Brüste.
Dann, als er fast seinen Höhepunkt erreicht hat, lässt er ihre Brüste los und schiebt seine Länge in ihren Mund.
Sie beginnt fast sofort zu saugen, zunächst langsam, dann beginnt sie so stark zu saugen, dass der Junge das Gefühl hat, als würde ihm gleich der Schwanz abgerissen. Nach einem Moment stöhnt er, stößt mit seiner ganzen Länge in sie hinein und greift damit in ihre Kehle. Er lässt seine Samen in ihren Mund explodieren und atmet schwer, sobald er den letzten Samen seines Höhepunkts freisetzt. Die Frau dreht sie um und besteigt ihn. Sie positioniert sich und schiebt seinen immer noch harten Schwanz in ihre Öffnung. Sie stöhnt, während es sie erfüllt. Sie packt seine Schultern und reibt ihre Hüften an seinen. Dann beginnt sie wild auf ihm zu reiten und erstickt fast an der bloßen Größe seiner Länge. Der Junge beugt sich vor und saugt fest an ihren Brustwarzen. Sie schreit und reitet ihn schneller. Während der Junge nach oben stößt, während sie auf ihn einschlägt, glitzern ihre Körper im gedämpften Licht im Raum. Nach fünf Minuten spürt der Junge, wie die Frau noch stärker auf ihn eindringt. Er biss die Zähne zusammen und unterdrückte das laute Stöhnen, das aus seiner Kehle kommen würde. Dann schließen sich ihre Wände um sein Glied und er kommt endlich, mit dem Gefühl, als würde er seine Erlösung aus ihm herauspressen.
Er stellt sich hinter sie und hebt ihre Knie in die Luft. Er stößt tief in sie hinein und biss ihr hart in den Nacken. Ihr lustvolles Wimmern lässt ihn nur noch wilder stoßen. Er stößt in sie hinein und bohrt sie mit seiner Länge rein und raus, rein und raus, rein und raus. Ihre Brüste hüpften unter der Kraft seiner Stöße und ihr Stöhnen verwandelte sich in Schmerzens- und Lustschreie, als der Junge noch fester in ihren Nacken beißt. Ihre zarten Hände greifen nach dem Hinterkopf des Jungen, um nicht nur seinen Kopf, sondern auch ihr eigenes Bewusstsein festzuhalten.
Sie schreit ihre Freuden aus vollem Halse heraus und durchdringt die Luft. Sie spürt, wie sich seine Länge wieder in sie bohrt und sie dazu bringt, die Augen vor den angenehmen Wellen zu schließen, die in ihr widerhallen.
Er löst ihren Hals von seinen Zähnen und stöhnt, während sie schrie. Ihre Wände schließen sich um ihn und er kann sich kaum noch halten, bevor er loslässt.
Er hebt ihre Knöchel in derselben Position an ihre Schultern und dringt noch tiefer in sie hinein als alle anderen Male zusammen. Jetzt schreien sie, ihre Stimmen sind voller Flüche und Stöhnen.
Sie ballen die Körperteile, an denen sie sich festhalten; Die Frau hat den Kopf des Jungen und der Junge die Knöchel der Frau. Er stößt mit seiner ganzen Länge in sie hinein und spürt, wie sich die Wände wieder um ihn schließen.
Er lässt den letzten Tropfen seines Spermas in ihr ab und die Augen der Frau verdrehen sich zu ihrem Hinterkopf, während ihr Körper schließlich der Erschöpfung nachgibt.
Nachdem sie zusammengebrochen sind, schlafen sie ein, während der Junge die Frau von hinten fest umarmt und Sperma aus ihrem Loch strömt.

Ähnliche Geschichten

Fotos von Laura

Ich hatte Laura schon seit ein paar Jahren hin und wieder gesehen, bestenfalls waren wir verdammte Kumpels, und im schlimmsten Fall redeten wir wochenlang nicht miteinander. Wir waren schon eine Weile zusammen, als Laura an diesem Abend anrief und sich selbst einlud. Laura war außergewöhnlich heiß, hatte langes blondes Haar, blaue Augen, einen straffen Körper, ganzjährige Bräune, schöne B-Körbchen-Brüste und eine rasierte Muschi, die ich gerne aß. Wenn Laura nach der Arbeit vorbeikam, brachte sie normalerweise ein sexy Outfit mit und machte sich für mich schick. Gelegentlich machten wir Fotos von ihr in verschiedenen An- und Ausziehzuständen, die wir speicherten und...

613 Ansichten

Likes 0

Acht – Teil 2

Mittlerweile verspürten wir überhaupt keine Hemmungen mehr und hatten so ziemlich alles ausprobiert, was es zu versuchen gab. Rene und Jane liebten es, vor uns aufzutreten und wetteten heimlich darüber, wie lange es dauern würde, bis George und ich es nicht mehr ertragen konnten und mitmachten. Aus irgendeinem Grund gab es eine Sache, die wir noch nicht getan hatten – weder George noch ich waren ineinander eingedrungen. Es gab keinen besonderen Grund, da wir es nicht ungewöhnlich fanden, einander zu berühren, und unsere jeweiligen Schwänze häufig in den Vorder- oder Hintergang der Mädchen führten, je nachdem, wie wir es für richtig...

575 Ansichten

Likes 0

Mein erster Blowjob

Als wir anfingen, fernzusehen, bemerkte Dave, dass sich meine Hose im Gesäßbereich zu öffnen begann. Ich fing an, einen Ständer zu bekommen. Er fragt, ob es mir etwas ausmachen würde, es ihm zu zeigen. Ich war noch nie wirklich mit einem anderen Mädchen oder irgendjemandem zusammen und ich war high, also dachte ich mir, warum nicht. Also öffnete ich meine Hose und zog meinen Schwanz heraus. Ich bin 16 und habe einen ziemlich großen Schwanz, etwa 20 cm und verdammt dick. Als es ganz draußen war, schaute er es sich nur an und sagte: „Verdammter Alter, das ist riesig.“ Ich antworte:...

582 Ansichten

Likes 0

Sich in Kyle verlieben – Kapitel 6

Okay, hier ist der nächste Teil. Juhuu, dafür dauert es nicht tausend Jahre! Ich bin ziemlich stolz auf dieses Kapitel, besonders wenn man bedenkt, in welchem ​​Gehirnfurz-Geisteszustand ich rumgehangen habe ... Vielen Dank an alle, die mir Ideen gegeben haben. Ich überlege immer noch, wie ich diese Geschichte fortsetzen werde. Das werde ich höchstwahrscheinlich tun, aber es wird wahrscheinlich nur noch ein oder zwei Kapitel mehr geben. Aber Sie alle werden froh sein zu erfahren, dass ich eine neue Geschichte beginne, sobald diese zu Ende ist. Ich freue mich wirklich darauf, es zu veröffentlichen. Ich glaube wirklich, dass es euch gefallen...

528 Ansichten

Likes 0

Ein Junge und sein Geist – Kapitel 06

Auf Sophies Vorschlag hin ging Matt an diesem Abend nach Hause. Sie wollten nicht riskieren, dass irgendjemand vermutete, dass er einen Geist hatte, und beschlossen daher, dass er sich in der Öffentlichkeit wahrscheinlich eine Zeit lang von ihr fernhalten sollte. Matt stimmte zu, obwohl er es lieber nicht getan hätte. Matt lag nackt auf seinem Bett und dachte über alles nach, was in letzter Zeit passiert war. Viele Male in seinem Leben hatte er sich vorgestellt, wie sein Leben aussehen würde, wenn er einen Geist finden würde. Als er in die Pubertät kam, dachte er natürlich nur noch an den Sex...

599 Ansichten

Likes 0

Das Gasthaus der Freude

Was für ein langer Tag! Ich schien schon eine Ewigkeit gelaufen zu sein, auf jeden Fall meilenweit Gehen Sie zu einem bestimmten abgelegenen Gasthaus, um sich mit Ihnen zu treffen. Ich kam heiß, müde und staubig, nur um dann festzustellen, dass man sich verspätet hatte, aber ein Zimmer reserviert hatte uns. Ich war erfreut, zu unserem Versteck gebracht zu werden, und dachte, ich könnte eins haben Schöne heiße Dusche, bevor du ankamst. Sprechen Sie über Ruhe! Unser Zimmer öffnete sich auf einen üppigen Balkon, der fast völlig versteckt war von der Außenwelt durch einen Wald aus hohen Pflanzen und Bäumen abgegrenzt...

190 Ansichten

Likes 0

Back Country Tales: Der Wandel

Switch zückte mit einem Klick eine zweite Klinge, und ich wich zu meinem Truck zurück. Sie schienen mich nicht einmal viel zu bemerken. Sie waren alle zwischen siebzehn und sechsundzwanzig. Sie alle teilten eine massige, starke Figur, tote dunkle Augen und Haare und ein gemeines Wesen. Was zum Teufel macht ihr Jungs hier? Sagte Reed Hardy, der Älteste. Switch schnaubte laut. Besiege die Scheiße aus deinem Bruder. Das war Switch. Jim trat vor. Das geht dich nichts an, Reed, lass es einfach in Ruhe. sagte er ruhig. Ich klickte die Tür meines Trucks auf. Trotzdem hat mich niemand bemerkt. „Wirklich? Ich...

2.4K Ansichten

Likes 0

Versprechen von Alpha Kappa Betta Sorority

Endlich fertig mit dem Einzug in mein Wohnheimzimmer! Ich bin so aufgeregt, endlich von vorne anzufangen und die High School sowie all die Leute, die mich gemobbt haben, hinter mir zu lassen. Mein bester Freund Casey ist einer meiner Mitbewohner, wir haben uns mit zwei anderen zufälligen Leuten zusammengetan. Ich hoffe, sie sind keine Idioten. Wie auch immer, Casey und ich sind beste Freunde, solange ich mich erinnern kann. Er ist schon mit dem Packen fertig und wir werden gleich die Uni erkunden, sobald er aus der Dusche kommt. Ich bin so aufgeregt, ich kann es kaum erwarten! Ich höre, wie...

2.3K Ansichten

Likes 0

Reif zum Pflücken - Teil 4

Reif zum Pflücken - Teil 4 Von Kevin Moore Bryan fesselte mich im Handumdrehen ans Bett und holte dann eine Pentax Spotmatic-Kamera aus dem Kleiderschrank – später entdeckte ich, dass der Mann ein professioneller Fotograf war und dass Penner und Pornografie seine beiden größten Leidenschaften im Leben waren. Als er mit der Kamera herumspielte, betrat ein nackter Schwarzer den Raum. »Nett von Ihnen, endlich aufzutauchen, Lloyd«, sagte Bryan. Kevin hätte hier stundenlang ausgestreckt liegen und auf einen richtigen königlichen Roger von der schwarzen Mamba warten können. »Grübchenarsch«, sagte Lloyd. „Und auch ultradünn. Das ist cool.' Angestrengt schaute ich über meine Schulter...

2.3K Ansichten

Likes 0

Trainer Kristin

Meine Nichte spielt Softball in einer kleinen Liga, die von der Stadt, in der wir leben, gesponsert wird. Ihre Trainerin Kristen (Name geändert) ist wirklich das einzig Lustige an den Spielen. Kristen ist auf der dicken Seite. Sie hat eine Art klobiges Gesicht, auf das sie Make-up aufträgt, und Schmollmund, der die gleiche dunkelrote Farbe hat wie ihr langes, lockiges Haar. Sie ist nicht das, was ich eine klassische Schönheit nennen würde, aber sie ist definitiv „machbar“. Und wenn ich raten müsste, würde ich sagen, dass sie wahrscheinlich Anfang bis Mitte 30 war. Kristen strahlt auch die Stimmung aus, dass sie...

2.7K Ansichten

Likes 0

Beliebte Suchanfragen

Share
Report

Report this video here.